Nach dem großen Erfolg der Saare 38.2, die als spezielle 2 Personen Yacht im Jahr 2019 auf der Boot in Düsseldorf vorgestellt wurde, folgt 2023 die Saare 41.2.

Die Saare 38.2 hatte viele Segler und Kunden, aber auch das Fachpublikum und die Presse begeistert. Das Lob und die Kommentare waren überschwänglich, das Interesse von Beginn an groß.

Nie zuvor waren die Ansprüche einer 2-Personencrew, oder eines Einhandseglers, so konsequent und anspruchsvoll umgesetzt worden. Die Entwicklung dieses Konzeptes beruhte auf den Beobachtungen des Saare Entwicklungsteams und erfolgte in enger Absprache mit den ersten Auftraggebern.

Kundenanfragen und eigene Überlegungen haben dazu geführt auch die großartige Saare 41ac in dieser Richtung weiterzuentwickeln und neu als Saare 41.2 zu bauen.

Übrigens gilt auch der Zusatz 2 nicht wie oft bei anderen Werften als Version 2 oder Mark 2 oder ähnliches, sondern steht als klare Angabe für die optimale Crewgröße an Bord. Eben als Saare 41.2, die wohl beste Fahrtenyacht für 2 Personen.

Während einer intensiven Testsaison mit unserer Saare 41ac im Sommer 2022 wurden einige Neuentwicklungen in der Praxis ausprobiert und noch etwas optimiert. Jetzt kommt die Saare 41.2 als einerseits sehr bewährte und erprobte Yacht mit erstklassigen, sicheren und unkomplizierten Segel- und Manövriereigenschaften und andererseits als weiterentwickelte, äußerst zeitgemäße und innovative Yacht auf den Markt.

Für eine anspruchsvolle 2-Personen Crew ist alles vorhanden. Die Eignerkabine im Vorschiff ist sehr geräumig, biete eine riesige Koje und sehr viel Schrank- und Stauraum. Der Salon ist gemütlich und praktisch im Hafen und auf See. Die Sofakojen lassen sich hervorragend als Seekojen nutzen.

Ein klassischer Kartentisch ist vorhanden, die große Pantry lässt keine Wünsche offen. Die Nasszelle neben dem Niedergang bietet Platz für ein WC (in Längsrichtung eingebaut und so auch auf See bestens nutzbar), einen großen Waschtisch mit Hängeschrank und einen komfortablen, abtrennbaren Duschbereich.

Ganz besonders besticht die Saare 41.2 aber durch viele, sehr große und perfekt nutzbare Stauräume. An Deck gibt es achterlich vom Ankerkasten einen großen Segelstauraum im Vordeck. Mit einer wasserdichten Luke verschlossen lassen sich hier z.B. 3 bis 4 Segel, ein Schlauchboot oder Fahrräder verstauen. Für die Rettungsinsel (optional) gibt es den speziellen Stauraum am Spiegel, dazu dort noch 2 Heckbackkisten. 2 flache Backkisten im Cockpit für den üblichen Bedarf an Festmacherleinen sind vorhanden. Das besondere High Light sind aber die beiden großen, begehbaren Stauräume im hinteren Teil der Yacht. In den Raum an Steuerbord gelangt man durch die Dusche. Von hier aus sind auch viele technische Einheiten, die Elektrik, der Antrieb vom Autopiloten, die Bordheizung, Ladegerät und Inverter etc. gut zugänglich.

Achterlich der Pantry bietet der zweite große Stauraum ein Regal mit Stauboxen und viel Platz für weitere Dinge wie einen Ölzeug Schrank, eine Tiefkühlbox und weitere individuelle Lösungen.

Keine zwei Saare Yachten sind gleich. Wir bieten viele verschiedene Optionen und Varianten an. Sehr häufig haben unsere Kunden auch ganz besondere Wünschen und Vorstellungen, die wir dann für sie individuell realisieren.
Die folgenden Fotos zeigen auch die Umsetzung optionaler und ganz persönlicher Wünsche und Sonderausstattungen.

Die hochwertige Bauweise, unter ausschließlicher Verwendung von Vinylesterharz für Rumpf und Deck, das Vakuum-Infusionsverfahren und der erstklassige Holzinnenausbau sind bestens bekannt. Nur beste Komponenten der jeweiligen Weltmarktführer für das Rigg, die Beschläge, Motor und Navigationselektronik kommen auf den Saare Yachten zum Einsatz. Der Bleikiel ist ein nur noch selten zu sehendes Qualitätsmerkmal und die äußerst solide Bodengruppe, die bis in die tiefe Bilge reicht, ist in dieser Form etwas Einmaliges.

An Deck weist die neue Saare 41.2 einige Besonderheiten auf, die das Bordleben auch für Einhandsegler oder ältere Crews deutlich erleichtern. Eine zentrale Fallwinsch ist standardmäßig elektrifiziert und hilft auch beim Setzen und Reffen des Großsegels.

Die neue Saare 41.2 bietet eine sehr komfortable Eignerkabine im Vorschiff. Die sehr große Doppelkoje (Länge 2,10 m, achtern 2,25 und vorn im Bug  1,20 m breit) ist mit einer besonders guten Flexima Nautic Matratze (18 cm stark) ausgestattet. Schränke und Stauräume, sowie Stauplatz unter der Koje sind reichlich vorhanden.

2 Decksluken und 2 Fenster im Aufbau sowie 2 Rumpffenster lassen Licht und Luft ins Innere.

Die Seitenverkleidung kann mit Vinylbezogenen, weißen Flächen verkleidet werden oder mit massiven Holzleisten als Wegerung ausgeführt werden. In beiden Fällen isoliert die Verkleidung und ist hinterlüftet.

Der Innenausbau erfolgt üblicherweise in edlem Khaya Mahagoni oder in heller, europäischer Eiche (horizontal oder vertikal gemasert).

Auch die neue Saare 41.2 bietet einen echten Kartentisch. Die Sofakojen sind auch als echte Seekojen nutzbar. Unter der Sofas befinden sich Wasser- und Dieseltank. Mittschiffs, tief unten ist der beste Platz für die Tanks.

Den Tisch gibt es in verschiedenen Varianten, mit zwei klappbaren Seitenflügeln oder als modernen Falttisch mit oder ohne eine weitere Kühlbox.

An Steuerbord kann auf Wunsch hinter der Rückenlehne ein versenkbarer Fernseher eingebaut werden.

Pantry

Die bislang schon hervorragende Nasszelle mit großem separierbarem Duschbereich wurde überarbeitet und bietet jetzt noch mehr Komfort.

Dort wo sonst Achterkabinen sind, hat die Saare 41.2 jeweils einen großen Stauraum. Diese Räume sind vom Cockpit aus erreichbar, aber vor allem auch vom Salon aus begehbar. An Steuerbord gelangt man durch die Nasszelle in den Backskistenraum, dort ist u.a. auch die optionale Waschmaschine eingebaut. Auch der Maschinenraum und die Installationsbereiche für die Bordelektrik, die serienmäßige Heizung und den Autopiloten sind von hier aus erreichbar.

An Backbord kommt man durch eine Tür neben der Pantry in den großen Stauraum. Hier gibt es verschiedene Ausbauoptionen mit Stauboxen, einem beheizbaren Ölzeugschrank oder großen Vorratsschränken. Optional kann in diesem Bereich auch eine Gästekabine mit einer Doppelkoje eingebaut werden.

Optisch schön und vor allem sehr praktisch ist der neue Bodenbelag in den Kabinen. Rutschfest,  kratzunempfindlich, strapazierfähig und langlebig zeigt sich der Designboden. Er ist ökologisch und gesundheitlich unbedenklich und auch für feuchte Umgebungen geeignet.

Wir bieten verschiedene Dekore, passend zu den verwendeten Holzarten und Polsterbezügen.

Hier finden Sie weitere Informationen und Dokumente über die Saare 41.2

Standardbeschreibung Saare 41.2

Segelplan und Deckslayout Saare 41.2

Ausbau-Varianten Saare 41.2

Speed Diagram Saare 41.2

Stability- Curve Saare 41.2

Standardbeschreibung Saare 41.2 - ENGLISH